Die Geschichte unserer Schule

1951 Konkrete Planungen werden in Angriff genommen
09. April 1951 Einstimmiger Stadtratsbeschluss, die Schule zu bauen
  • Kosten: 1. 115. 000 DM
  • Viele technische Neuheiten, z.B. Schalldämmung
  • Einbau von 30 Duschen und 5 Wannenbädern für die Kronacher Bevölkerung
27. Sept. 1953 Einweihung durch Bürgermeister Konrad Popp

bis Anfang der 1960er

Getrennte Eingangsbereiche und Pausenhöfe für alle kath. Knaben und alle ev. Schüler
1960 Fertigstellen der Turnhalle
1969 Einführung der Grund- und Hauptschule
1971 Einführung der Schulbuslinien
1978 Grundschule I mit Rektorin Schwester Hedwig zieht in die L-C-Schule ein
1985 Zusammenlegung Grundschule I und II
1988 L-C-Schule wird die einzige Grundschule im innerstädtischen Bereich
1988/89 Umfassende Sanierungsmaßnahmen
1990 Bau des Allwetterplatzes und der Busbucht
1991 Verleihung des Namens Lucas-Cranach-Volksschule Kronach
1999 Einbau eines Computerraumes
2000 Auflösung des Schulstandorts Fischbach
2003 Festakt zum 50-jähr. Bestehen der Schule
2006

Auflösung der Schule in Friesen:

Schüler aus Friesen, Gundelsdorf und Glosberg besuchen die L-C-Schule

2007 Einführung der Ganztagsklassen
2009 Einweihung des Spielplatzes im Pausenhof
2010/2011

Generalsanierung des Schulhauses

2012

Neugestaltung des Pausenhofes und Beginn der Turnhallen-Sanierung

2012

Schule mit Schulprofil "Inklusion"

23.02.2013

Umbenennung in Lucas-Cranach-Grundschule Kronach

2013

Auflösung der Schulen in Gehülz und Neuses:

Lucas-Cranach-Grundschule nun einzige Grundschule im Stadtgebiet Kronach

2015 Modellversuch "Bilinguale Grundschule"
2017 Erasmus-Schule